fbpx

Was ist SEO? Unsere Experten beantworten häufige SEO-Fragen

Inhaltsverzeichnis

    SEO ist die Optimierung von Webseiten mit dem Ziel, bessere Platzierungen und Rankings in Suchmaschinen wie Google oder Bing zu erreichen. Gezielte SEO-Maßnahmen führen dazu, den organischen Traffic zu steigern und mehr potentielle Neukunden über den Marketingkanal zu gewinnen.

    MADMEN Onlinemarketing führt seit 2011 die Suchmaschinenoptimierung von kleinen und mittelständischen Unternehmen im deutschsprachigen Raum durch. Im Laufe der Zusammenarbeit mit unseren Kunden bekommen wir viele Fragen rund um das Thema gestellt. Wir haben einige Fragen gesammelt und von unseren SEO-Experten beantworten lassen, um SEO-Anfängern einen besseren Einblick in die Materie zu geben.

    Was ist SEO?

    SEO steht für Search Engine Optimization, also Suchmaschinenoptimierung. Es ist ein Teilgebiet des Online-Marketings, das sich mit der Verbesserung der Sichtbarkeit einer Website in den Suchergebnissen von Suchmaschinen wie Google, Bing, DuckDuckGo und anderen Suchmaschinen befasst.

    SEO-Maßnahmen können dazu beitragen, dass eine Website für relevante Suchbegriffe (auch Keywords genannt) auf den vorderen Plätzen der Suchergebnisse erscheint. Dies kann zu einem Anstieg des Traffics, der Anfragen (= Leads) und der Verkäufe führen.

    Wie Du auf dem folgenden Bild sehen kannst, besteht der organische Teil der Google Suche aus den bekannten „blauen Links“. Mittlerweile gibt es natürlich viel mehr Elemente in der Google-Suche wie dem FAQ-Snippet.

    Was ist SEO

    Wie funktioniert die Suchmaschine von Google?

    Aus unserer Erfahrung lässt sich sagen: Die Funktionsweise einer Suchmaschine ist zwar auf den ersten Blick recht einfach. Mittlerweile haben sich die Technologien rund um Information Retrieval so stark verändern bzw. verbessert, dass nur noch wenige IT-Spezialisten genau sagen können, wie die Suchmaschine von Google wirklich funktioniert (vor allem die Integration von maschinellem Lernen macht die Funktionsweise so undurchsichtig). Die Google Suche funktioniert in drei Schritten (sehr einfach dargestellt):

    1. Crawling

    Im ersten Schritt durchsucht Google das Web mit einem automatischen Programm, dem sogenannten Crawler. Der Crawler findet neue oder aktualisierte Seiten und speichert ihre URLs in einer Liste. (weitere Erklärungen zum Crawler)

    1. Indexierung

    Im zweiten Schritt ruft Google die beim Crawling gefundenen Seiten auf und analysiert ihren Inhalt – den Content. Dazu werden die Texte, Bilder und Videodateien auf der Seite analysiert. Die Ergebnisse dieser Analyse werden im Google-Index gespeichert, einer riesigen Datenbank.

    1. Retrieval

    Im dritten Schritt erhält ein Nutzer, der eine Suchanfrage eingibt, eine Liste von Suchergebnissen, die für seine Anfrage relevant sind. Diese Liste wird vom Google-Algorithmus erstellt, der anhand einer Vielzahl von Faktoren bestimmt, welche Seiten für eine bestimmte Suchanfrage relevant sind.

    Ihr Ansprechpartner: Jan Krösche
    Tel: 08171 – 818 92 26
    j.kroesche@madmen-onlinemarketing.de

    Kostenloser Website Check

    Wir machen einen SEO-Erstcheck Deiner Website. Dazu schauen wir uns 2-3 Stunden Deine Website an. Du bekommst die Analyse per Mail als pdf-Datei. Das Ganze kostet Dich nichts (wir sind keine Anwälte, die für jeden Tipp etwas verlangen …)

    (erforderlich)“ zeigt erforderliche Felder an

    Ohne Titel(erforderlich)
    Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

    Kostenlos & unverbindlich

    Was sind die wichtigsten SEO-Faktoren?

    Die wichtigsten SEO-Faktoren, die der Google-Algorithmus berücksichtigt, sind:

    • Die Relevanz des Inhalts der Seite für die Suchanfrage (Suchintention)
    • Die Qualität der Seite (Content)
    • Die Qualität externer Verlinkungen (Backlinks)
    • Das Verhalten der Nutzer mit der Seite (Nutzersignale)
    • Die Informationsarchitektur der Seite (Menü-Struktur, interne Linkstruktur, Aufbau der Website, etc.)

    Ein persönlicher Tipp für Dich: Die Rankingfaktoren sind eine Blackbox. Niemand – bis auf Google selbst – weiß genau, welche Faktoren verwendet werden. Noch weniger weiß man, wie die einzelnen SEO-Faktoren gewichtet sind. Google arbeitet jeden Tag am Algorithmus und verändert ihn.

    Google verwendet außerdem eine Reihe von weiteren Faktoren, um die Relevanz der Suchergebnisse zu bestimmen. Dazu gehören unter anderem die Position der Wörter in der Suchanfrage, die Verwendung von bestimmten Operatoren, die Sprache der Suchanfrage und die Suchhistorie des Users.

    Du siehst: Die Google Suche ist eine komplexe Technologie, die ständig weiterentwickelt wird.

    Aus welchen Teilbereichen besteht SEO?

    Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) wird in der Regel in drei Hauptbereiche unterteilt:

    • Onpage-SEO umfasst alle Maßnahmen, die direkt auf der eigenen Website durchgeführt werden können, um diese für Suchmaschinen zu optimieren. Dazu gehören unter anderem die Wahl der richtigen Keywords, die Optimierung der Inhalte, der Metadaten und der Website-Struktur.
    • Offpage-SEO umfasst alle Maßnahmen, die außerhalb der eigenen Website durchgeführt werden können, um diese für Suchmaschinen zu optimieren. Dazu gehören unter anderem die Generierung von Backlinks oder die Präsentation auf Social-Media-Kanälen.
    • Technisches SEO umfasst alle Maßnahmen, die die technischen Aspekte der Website betreffen und die für die Suchmaschinenoptimierung wichtig sind. Dazu gehören unter anderem die Optimierung der Ladezeit, die Fehlerbehebung im Quellcode oder htaccess-Einstellungen.

    Zusätzlich zu diesen drei Hauptbereichen gibt es noch weitere Teilbereiche der SEO, die sich mit speziellen Themen befassen. Dazu gehören unter anderem:

    • Local SEO ist die Optimierung von Websites für lokale Suchanfragen (bspw. Immobilienmakler in Regensburg).
    • Mobile SEO ist die Optimierung von Websites für mobile Geräte wie Smartphones und Tablets.
    • Bilder SEO ist die Optimierung von Bildern und Grafiken für Suchmaschinen.
    • Video SEO ist die Optimierung von Videos für Suchmaschinen.

    Die einzelnen Teilbereiche der SEO sind eng miteinander verbunden und sollten daher in einem ganzheitlichen Ansatz betrachtet werden.

    Bilder SEO

    Was bedeutet Onpage-SEO?

    Onpage-SEO umfasst alle Maßnahmen, die direkt auf der eigenen Website durchgeführt werden können, um diese für Suchmaschinen zu optimieren. Dazu gehören unter anderem:

    • Keyword-Recherche: Die Wahl der richtigen Keywords ist die Grundlage für jede erfolgreiche SEO-Strategie. Die Keyword-Recherche sollte daher sorgfältig durchgeführt werden.
    • Content-Optimierung: Die Inhalte einer Website sollten für die Zielgruppe relevant und informativ sein (Stichwort: Helpful Content). Außerdem sollten die Inhalte die ausgewählten Keywords enthalten.
    • Metadaten-Optimierung: Die Metadaten einer Website, wie Titel, Beschreibung und Alt-Texte, sollten ebenfalls die ausgewählten Keywords enthalten.
    • Website-Struktur: Die Website-Struktur sollte klar und übersichtlich sein. Außerdem sollten die Inhalte sinnvoll miteinander verlinkt sein (interne Verlinkungen)

    Hier findest Du weitere Informationen zum Thema Onpage-SEO.

    Was bedeutet Offpage-SEO?

    Offpage-SEO umfasst alle Maßnahmen, die außerhalb der eigenen Website durchgeführt werden können, um diese für Suchmaschinen zu optimieren. Dazu gehören unter anderem:

    • Backlinks: Backlinks von anderen Websites sind ein wichtiges Signal für Suchmaschinen. Es zeigt, dass eine Website qualitativ hochwertig ist. Man kann einen Backlink quasi wie eine „Empfehlung“ betrachten.
    • Social-Media: Die Teilnahme an Social-Media-Kanälen kann dabei helfen, die Bekanntheit und die Präsenz einer Website zu erhöhen und Links aus den Kanälen zu generieren.
    • Content-Marketing (in Form von Linkable Assets): Die Erstellung von hochwertigem Content kann dazu beitragen, dass eine Website von anderen Websites verlinkt wird. Vor allem das Konzept der „Linkable Assets“ kann dabei helfen.

    Was ist der Unterschied zwischen SEO und SEA?

    SEO und SEA sind beide Teil des Suchmaschinenmarketings (SEM). SEM ist ein Oberbegriff für alle Maßnahmen, die darauf abzielen, die Sichtbarkeit und Auffindbarkeit einer Website in den Suchmaschinen zu erhöhen.

    SEO steht für Search Engine Optimization und bedeutet Suchmaschinenoptimierung. SEO ist eine langfristige Strategie, die darauf abzielt, eine Website durch Verbesserung der Qualität der Inhalte, der Website-Struktur und anderer Faktoren für Suchmaschinen attraktiver zu machen. SEO-Klicks in den organischen Suchergebnissen sind kostenlos (kein CPC).

    SEA steht für Search Engine Advertising und bedeutet Suchmaschinenwerbung. SEA ist eine kurzfristige Strategie, die darauf abzielt, eine Website durch bezahlte Anzeigen in den Suchergebnissen zu platzieren. SEA-Maßnahmen sind in der Regel kostenpflichtig (CPC).

    Der Hauptunterschied zwischen SEO und SEA besteht darin, dass SEO auf die Verbesserung der organischen Sichtbarkeit einer Website abzielt, während SEA auf die bezahlte Sichtbarkeit abzielt.

    Weitere Unterschiede zwischen SEO und SEA sind:

    • SEO ist eine langfristige Strategie, die Zeit und Mühe erfordert. SEA ist eine kurzfristige Strategie, die sofortige Ergebnisse liefert.
    • SEO ist in der Regel kostenlos (kein Mediabudget erforderlich). SEA ist in der Regel kostenpflichtig.
    • SEO basiert auf der Verbesserung der Qualität der Inhalte und der Website-Struktur. SEA basiert auf der Platzierung von bezahlten Anzeigen.

    Welche Strategie für eine Website am besten geeignet ist, hängt von den individuellen Zielen und dem Budget ab. Wenn eine Website langfristig in den Suchergebnissen sichtbar sein soll, ist SEO die bessere Strategie. Wenn eine Website kurzfristig mehr Traffic generieren soll, ist SEA die bessere Strategie. Wie Du im folgenden Bild siehst, sind die bezahlten Anzeigen (rot) immer oben in der Google-Suche. Direkt unter den bezahlten Anzeigen erscheinen die organischen SEO-Ergebnisse (grün)

    Unterschied SEO und SEA

    Wie lange dauert SEO?

    Nach unserer Erfahrung ist das wahrscheinlich die am häufigsten gestellte Frage zum Thema SEO. Die Antwort auf diese Frage hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter:

    • Die Ausgangssituation der Website: Eine Website, die bereits über hochwertige Inhalte, Trust bei Google und eine gute technische Basis verfügt, kann schnellere Ergebnisse erzielen als eine Website, die noch in der Entwicklung ist oder gerade erst online gegangen ist.
    • Die Konkurrenz: In einer stark umkämpften Nische kann es länger dauern, bis man gute Rankings erreicht (bspw. bei transaktionalen Keywords wie Fahrrad kaufen).
    • Die gewählte SEO-Strategie: Eine umfassende SEO-Strategie, die alle wichtigen Bereiche berücksichtigt, kann schnellere Ergebnisse erzielen als eine Strategie, die sich nur auf einzelne Bereiche konzentriert.

    In der Regel dauert es mindestens 6-12 Monate, bis man erste messbare Erfolge mit SEO erzielt. In manchen Fällen können die ersten Ergebnisse aber auch schon nach wenigen Wochen sichtbar sein.

    SEO ist ein langfristiger Prozess, der kontinuierliche Arbeit erfordert. Wenn Sie sich mit SEO beschäftigen, sollten Sie sich auf die langfristigen Ziele konzentrieren und nicht erwarten, dass Sie über Nacht gute Rankings erzielen.

    Hier findest Du weitere Informationen zum Thema, wie lange SEO dauert.

    Was kostet SEO?

    Hier sind einige Faktoren, die die Kosten für SEO beeinflussen können:

    • Die Größe und Komplexität Ihrer Website: Eine größere und komplexere Website erfordert mehr Zeit und Ressourcen für die SEO-Betreuung.
    • Die Konkurrenz in Ihrer Branche: In einer stark umkämpften Branche ist es schwieriger, gute Rankings zu erzielen und dies kann die Kosten für SEO erhöhen.
    • Die gewählte SEO-Strategie: Eine umfassende SEO-Strategie, die alle wichtigen Bereiche (inkl. Content-Erstellung) berücksichtigt, ist in der Regel teurer als eine Strategie, die sich nur auf einzelne Bereiche konzentriert.

    Bei kleinen Unternehmen startet das monatliche SEO-Budget bei wenigen 100 Euro. Die Betreuung großer Websites liegt meist im niedrigen 4-stelligen Bereich. Die SEO-Kosten hängen stark damit zusammen, welche Bereiche ein SEO-Dienstleister abdeckt. Ist der SEO nur für die Beratung zuständig oder kümmert er sich auch um die SEO-Texte und Umsetzungen auf der Website?

    Du hast eine Website und möchtest wissen, ob sie SEO-technisch etwas taugt? Mit unserem kostenlosen SEO-Check bekommst Du ein paar hilfreiche Tipps direkt per Mails als pdf-Datei zugeschickt.

    Gibt es offizielle Richtlinien im SEO?

    Ja, es gibt offizielle Richtlinien im SEO. Die wichtigsten Richtlinien werden von Google veröffentlicht. Hier findest Du das Google-Dokument.

    Die Google-Richtlinien für Webmaster sind ein umfassender Leitfaden für die Optimierung von Websites für Suchmaschinen. Sie enthalten Empfehlungen für alle wichtigen Bereiche des SEO.

    Die Google-Richtlinien für Webmaster sind ein wichtiges Werkzeug für alle, die ihre Website für Suchmaschinen optimieren möchten. Sie bieten wertvolle Tipps und Empfehlungen, die dabei helfen können, bessere Rankings in den Suchergebnissen zu erzielen.

    Die Einhaltung der offiziellen Richtlinien ist wichtig, um sicherzustellen, dass eine Website von Suchmaschinen korrekt gecrawlt und indexiert wird. Außerdem können Verstöße gegen die Richtlinien zu einer Abstrafung der Website durch die Suchmaschine führen. (Spannender Artikel zum Thema: White Hat und Black Hat SEO)

    Grundlagen der Google Suche

    Wie kann man SEO messen?

    Die Messung des Erfolgs von SEO ist wichtig, um zu beurteilen, ob die durchgeführten Maßnahmen effektiv sind. Es gibt verschiedene Kennzahlen, die zur Messung von SEO verwendet werden können.

    Zu den wichtigsten Kennzahlen für die Messung von SEO gehören:

    • Ranking: Das Ranking einer Website für relevante Suchbegriffe ist eine wichtige Kennzahl für den Erfolg von SEO. Ein höheres Ranking bedeutet, dass die Website für mehr Menschen sichtbar ist und mehr organische Klicks generiert werden.
    • Traffic: Der Traffic auf einer Website ist eine weitere wichtige Kennzahl für den Erfolg von SEO. Ein höherer Traffic bedeutet, dass mehr Menschen die Website besuchen.
    • Conversion Rate: Die Conversion Rate ist der Anteil der Besucher einer Website, die eine gewünschte Handlung ausführen, z. B. einen Kauf tätigen oder sich für einen Newsletter anmelden. Eine höhere Conversion Rate bedeutet, dass die Website effektiver ist.
    • Sichtbarkeitsentwicklung: Die Sichtbarkeitsentwicklung einer Website gibt an, wie gut eine Website zu bestimmten Keywords gefunden wird. Je höher die Sichtbarkeit ist, desto höher ist der Verlauf der Kurve.

    Sichtbarkeitsentwicklung

    Was sind die Vorteile von Suchmaschinenoptimierung?

    SEO-Maßnahmen können dazu beitragen, dass eine Website für relevante Suchbegriffe auf den vorderen Plätzen der Suchergebnisse erscheint. Dies kann zu einer Reihe von Vorteilen für das Unternehmen führen, darunter:

    • Erhöhter Traffic: SEO kann dazu beitragen, den Traffic auf eine Website zu erhöhen. Dies kann zu mehr Leads und Verkäufen führen.

    • Verbesserte Sichtbarkeit: SEO kann helfen, dass eine Website für relevante Suchbegriffe auf den vorderen Plätzen der Suchergebnisse erscheint. Dies kann zu mehr Aufmerksamkeit für die Website führen.

    • Gesteigerter Vertrauensbonus: Suchmaschinenoptimierte Websites werden von Suchmaschinen als vertrauenswürdiger angesehen. Dies kann zu einer Steigerung des Vertrauens der Besucher der Website führen.

    • Verbesserte Markenbekanntheit: SEO kann dazu beitragen, die Markenbekanntheit einer Website zu verbessern. Dies kann dazu führen, dass mehr Menschen die Website kennen und sie nutzen.

    • Geringere Marketingkosten: SEO kann dazu beitragen, die Marketingkosten zu senken. Dies liegt daran, dass SEO eine kostengünstige Möglichkeit ist, die Sichtbarkeit einer Website zu verbessern.

    SEO ist ein komplexer und sich ständig weiterentwickelnder Bereich. Um erfolgreich zu sein, ist es wichtig, sich über die neuesten SEO-Trends und -Best Practices auf dem Laufenden zu halten.

    Weitere Infos zu: Vorteile von SEO

    Was sind die Nachteile?

    SEO hat auch einige Nachteile, die berücksichtigt werden sollten, bevor man sich für eine SEO-Strategie entscheidet.

    • Langfristiger Prozess: SEO ist ein langfristiger Prozess, der Zeit und Geduld erfordert. Es kann einige Monate oder sogar Jahre dauern, bis man gewünschte Ergebnisse erzielt.

    • Keine Erfolgsgarantie: Es gibt keine Garantie, dass SEO zum Erfolg führt. Die Suchmaschinenalgorithmen ändern sich ständig, und es ist möglich, dass eine Website trotz SEO-Maßnahmen schlechtere Rankings erzielt.

    • Hohe Konkurrenz: In vielen Branchen ist die Konkurrenz um gute Rankings groß. Dies kann es schwieriger machen, Erfolg mit SEO zu haben.

    • Kosten: SEO kann kostenintensiv sein, insbesondere wenn man einen erfahrenen SEO-Profi beauftragt.

    Kann man SEO lernen?

    Ja, man kann SEO lernen. Es gibt viele Ressourcen verfügbar, die Ihnen helfen können, die Grundlagen von SEO zu erlernen.

    • Online-Kurse: Es gibt viele Online-Kurse, die SEO abdecken. Diese Kurse bieten in der Regel eine Einführung in die Grundlagen von SEO und vermitteln Ihnen die Fähigkeiten, die Sie benötigen, um Ihre Website zu optimieren.
    • Bücher und Artikel: Es gibt auch viele Bücher und Artikel, die SEO abdecken. Diese Ressourcen können eine gute Möglichkeit sein, tiefer in bestimmte Aspekte von SEO einzutauchen.
    • Selbststudium: Wenn Sie gerne selbst lernen, können Sie auch SEO selbst studieren. Es gibt viele Ressourcen verfügbar, die Sie dabei unterstützen können.

    Hier findest Du einen Artikel, wie man SEO effizient lernen kann.

    SEO lernen mit der Website Boosting - Bild 6

    Kann man SEO selber machen?

    Ja, SEO kann man selber machen. Auch wenn in der SEO-Szene oft so getan wird, als würde es geheime Tricks geben, sieht die Realität doch etwas anders aus. Ein Großteil des SEO-Wissens ist im Netz frei zugänglich. Problematisch wird es eher, wenn man noch keine eigene SEO-Erfahrung gesammelt hat. Dann kann es schnell passieren, dass man gravierende Fehler auf der Website macht.

    Wann brauche ich eine SEO-Agentur?

    SEO ist ein komplexer und sich ständig weiterentwickelnder Bereich. Wenn Du nicht über die Zeit oder das Fachwissen verfügst, um SEO selbst zu betreiben, kann es sinnvoll sein, eine SEO-Agentur zu beauftragen. Hier sind einige Gründe, wann man eine SEO-Agentur hinzuziehen sollte:

    • Keine Zeit oder Ressourcen, um SEO selbst zu betreiben. SEO erfordert Zeit und Mühe, um effektiv zu sein. Wenn Du nicht die Zeit oder Ressourcen hast, Dich um SEO zu kümmern, kann es sinnvoll sein, eine gute SEO-Agentur zu beauftragen.
    • Expertise eines erfahrenen SEO-Profis. SEO ist ein sich ständig weiterentwickelnder Bereich. Die Suchmaschinenalgorithmen ändern sich ständig, und es ist wichtig, dass Du über die neuesten Trends und Best Practices auf dem Laufenden bist, um sicherzustellen, dass Deine Website in den Suchergebnissen weit oben ist. Eine SEO-Agentur kann Dir helfen, die neuesten Best Practices zu implementieren und sicherzustellen, dass Deine Website für Suchmaschinen optimiert ist (ein aktueller SEO-Trend ist beispielsweise die Integration einer Autorenbox)
    • SEO-Leistung maximieren. Eine SEO-Agentur kann Dir helfen, eine effektive SEO-Strategie zu entwickeln und umzusetzen, die Deine Website in den Suchergebnissen auf die obersten Plätze bringt.
    • Wenn Du Dich dazu entscheidest, eine SEO-Agentur zu beauftragen, ist es wichtig, dass Du eine Agentur nimmst, die Erfahrung, Expertise und einen guten Ruf hat.

    Welche Website-Systeme eignen sich für SEO?

    Generell eignen sich alle Website-Systeme für SEO, die eine gute technische Struktur und die Möglichkeit bieten, Inhalte, technische Elemente wie Metadaten zu verwalten.

    Bei der Auswahl eines Website-Systems für SEO solltest Du folgende Kriterien berücksichtigen:

    • Technische Struktur: Die technische Struktur einer Website ist wichtig für SEO. Die Website sollte schnell laden und für Suchmaschinen leicht zu indexieren sein.
    • Inhaltsverwaltung: Das Website-System sollte eine gute Möglichkeit bieten, Inhalte zu erstellen und zu verwalten. Dazu gehören die Möglichkeit, Metadaten zu verwalten, wie Titel, Beschreibungen und Keywords.
    • SEO-Funktionen: Das Website-System sollte einige grundlegende SEO-Funktionen bieten, wie die Möglichkeit, Permalinks zu erstellen und Noindex-Tags zu verwenden.

    Zu den Website-Systemen, die sich für SEO gut eignen, gehören:

    • WordPress: WordPress ist das beliebteste Content-Management-System (CMS) der Welt. Es ist einfach zu bedienen und bietet eine große Auswahl an SEO-Plugins. (hier geht´s zu WordPress)
    • Joomla: Joomla ist ein weiteres beliebtes CMS. Es bietet eine große Auswahl an Funktionen und Anpassungsmöglichkeiten, darunter auch SEO-Funktionen.
    • Drupal: Drupal ist ein leistungsstarkes CMS, das für komplexe Websites geeignet ist. Es bietet umfangreiche SEO-Funktionen.
    • Shopify: Shopify ist eine Plattform für E-Commerce-Websites. Es bietet eine Reihe von SEO-Funktionen, die speziell für E-Commerce-Websites entwickelt wurden.
    • Wix: Wix ist eine Website-Builder-Plattform, die es Benutzern ermöglicht, Websites ohne Programmierkenntnisse zu erstellen. Es bietet eine Reihe von SEO-Funktionen, die jedoch nicht so umfassend sind wie bei anderen Website-Systemen.

    Was sind die wichtigsten SEO-Tags einer Landingpage?

    Die wichtigsten SEO-Tags einer Landingpage sind:

    • Title-Tag: Der Title-Tag ist der Seitentitel einer Landingpage. Er wird in den Suchergebnissen angezeigt und ist ein wichtiges Signal für Suchmaschinen. Der Title-Tag sollte kurz und prägnant sein und die wichtigsten Keywords enthalten.
    • Meta-Description: Die Meta-Description ist eine kurze Beschreibung einer Landingpage. Sie wird in den Suchergebnissen unter dem Titel-Tag angezeigt. Die Meta-Description sollte informativ und ansprechend sein und die wichtigsten Keywords enthalten.
    • H1-Tag: Der H1-Tag ist die wichtigste Überschrift einer Landingpage. Er sollte den Inhalt der Landingpage zusammenfassen und die wichtigsten Keywords enthalten.
    • H2-Tags: H2-Tags sind weitere Überschriften, die den Inhalt einer Landingpage strukturieren. Sie sollten ebenfalls die wichtigsten Keywords enthalten.
    • URL: Die URL einer Landingpage sollte kurz und prägnant sein und die wichtigsten Keywords enthalten.
    • Alt-Tags: Alt-Tags sind Beschreibungen von Bildern und Videos. Sie werden verwendet, wenn Bilder oder Videos nicht geladen werden können. Alt-Tags sollten die wichtigsten Keywords enthalten.

    Für welche Unternehmen eignet sich SEO?

    SEO eignet sich für große und kleine Unternehmen, die ihre Website in den Suchergebnissen von Suchmaschinen wie Google, Bing und anderen Anbietern verbessern möchten. Dazu gehören:

    • Unternehmen, die online verkaufen: SEO kann Unternehmen dabei helfen, mehr Traffic auf ihre Website zu generieren, mehr Leads und Verkäufe zu erzielen.
    • Unternehmen, die Dienstleistungen anbieten: SEO kann Unternehmen dabei helfen, mehr Kunden für ihre Dienstleistungen zu gewinnen.
    • Unternehmen, die eine Marke aufbauen möchten: SEO kann Unternehmen dabei helfen, ihre Marke bekannter zu machen und ihre Reichweite zu erhöhen.

    SEO kann für Unternehmen in jeder Branche und Größe von Vorteil sein. Hier sind einige Beispiele dafür, wie SEO für verschiedene Unternehmen verwendet werden kann:

    • Ein Online-Shop für Schuhe kann SEO verwenden, um seine Website für Suchanfragen wie „Schuhe kaufen“ oder „günstige Schuhe“ zu optimieren. Dadurch wird die Website des Online-Shops für potenzielle Kunden, die nach Schuhen suchen, leichter zu finden.
    • Ein Unternehmen, das IT-Dienstleistungen anbietet, kann SEO verwenden, um seine Website für Suchanfragen wie „IT-Dienstleistungen“ oder „IT-Support“ zu optimieren. Dadurch wird die Website des Unternehmens für potenzielle Kunden, die nach IT-Dienstleistungen suchen, leichter zu finden.

    Was sind die bekanntesten SEO-Tools?

    Es gibt viele SEO-Tools auf dem Markt, aber einige der bekanntesten sind:

    • Google Search Console: Die Google Search Console ist ein kostenloses Tool von Google, das Website-Besitzern dabei hilft, die Leistung ihrer Website in den Suchergebnissen zu überwachen und zu verbessern. Die Google Search Console bietet Funktionen zur Überwachung der Website-Indexierung, zur Analyse von Suchanfragen, zur Fehlerbehebung bei technischen Problemen und mehr.
    • SEMrush: SEMrush ist ein umfassendes SEO-Tool, das Website-Besitzern dabei hilft, ihre Website für Suchmaschinen zu optimieren. SEMrush bietet Funktionen zur Keyword-Recherche, Wettbewerbsanalyse, Backlink-Analyse und mehr.
    • Ahrefs: Ahrefs ist ein weiteres umfassendes SEO-Tool, das Website-Besitzern dabei hilft, ihre Website für Suchmaschinen zu optimieren. Ahrefs bietet Funktionen, die denen von SEMrush ähneln.
    • Moz: Moz ist ein SEO-Tool, das sich auf Link Building konzentriert. Moz bietet Funktionen zur Überwachung von Backlinks, Link Building-Audits und mehr.
    • Yoast SEO: Yoast SEO ist ein WordPress-Plugin, das Website-Besitzern dabei hilft, ihre Website für Suchmaschinen zu optimieren. Yoast SEO bietet Funktionen zur Keyword-Recherche, Meta-Tag-Optimierung und mehr.

    Ihr Ansprechpartner: Jan Krösche
    Tel: 08171 – 818 92 26
    j.kroesche@madmen-onlinemarketing.de

    Kostenloser Website Check

    Wir machen einen SEO-Erstcheck Deiner Website. Dazu schauen wir uns 2-3 Stunden Deine Website an. Du bekommst die Analyse per Mail als pdf-Datei. Das Ganze kostet Dich nichts (wir sind keine Anwälte, die für jeden Tipp etwas verlangen …)

    (erforderlich)“ zeigt erforderliche Felder an

    Ohne Titel(erforderlich)
    Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

    Kostenlos & unverbindlich

    Das sind die wichtigsten Begriffe in der Suchmaschinenoptimierung

    Was bedeutet Linkbuilding?

    Linkbuilding ist ein Teilgebiet der Suchmaschinenoptimierung (SEO), das sich mit der Generierung von Links von anderen Websites auf eine eigene Website beschäftigt. Diese Links werden auch als Backlinks bezeichnet.

    Suchmaschinen wie Google bewerten die Qualität einer Website anhand einer Vielzahl von Faktoren, darunter auch die Anzahl und Qualität der Backlinks. Websites mit vielen hochwertigen Backlinks werden von Suchmaschinen als relevanter und vertrauenswürdiger eingestuft und daher in den Suchergebnissen (SERPs) höher gerankt.

    Linkbuilding ist daher eine wichtige SEO-Maßnahme, um die Sichtbarkeit einer Website in den SERPs zu verbessern.

    Was ist ein Title Tag?

    Ein Title Tag ist ein HTML-Element, das den Titel einer Webseite angibt. Er wird in der Browser-Titelleiste und in den Suchergebnissen (SERPs) angezeigt.

    Title Tags sind ein wichtiger Faktor für die Suchmaschinenoptimierung (SEO). Sie helfen Suchmaschinen dabei, die Bedeutung einer Webseite zu verstehen und sie in den SERPs zu ranken.

    Ein guter Title Tag sollte kurz und prägnant sein und die wichtigsten Keywords der Webseite enthalten. Er sollte auch informativ sein und den Nutzer dazu ermutigen, die Webseite zu besuchen.

    Die optimale Länge eines Title Tags beträgt 50-60 Zeichen. Bei Google werden Title Tags, die länger als 70 Zeichen sind, in den SERPs abgeschnitten.

    Hier sind einige Tipps für die Erstellung eines guten Title Tags:

    • Verwenden Sie relevante Keywords: Die wichtigsten Keywords der Webseite sollten im Title Tag enthalten sein.
    • Seien Sie kurz und prägnant: Der Title Tag sollte kurz und prägnant sein, damit er leicht gelesen und verstanden werden kann.
    • Seien Sie informativ: Der Title Tag sollte informativ sein und den Nutzer dazu ermutigen, die Webseite zu besuchen.

    Was ist die Meta Description?

    Eine Meta Description ist ein HTML-Element, das eine kurze Beschreibung einer Webseite enthält. Sie wird in den Suchergebnissen (SERPs) unter dem Title Tag angezeigt.

    Meta Descriptions sind ein wichtiger Faktor für die Suchmaschinenoptimierung (SEO). Sie helfen Suchmaschinen dabei, die Bedeutung einer Webseite zu verstehen und sie in den SERPs zu ranken.

    Eine gute Meta Description sollte kurz und prägnant sein und die wichtigsten Keywords der Webseite enthalten. Sie sollte auch informativ sein und den Nutzer dazu ermutigen, die Webseite zu besuchen.

    Die optimale Länge einer Meta Description beträgt 150-160 Zeichen. Bei Google werden Meta Descriptions, die länger als 160 Zeichen sind, in den SERPs abgeschnitten.

    Was ist die Klickrate im SEO?

    Die Klickrate (CTR) ist eine Kennzahl, die das Verhältnis von Klicks auf ein Suchergebnis zu den Impressionen dieses Suchergebnisses angibt. Sie wird in Prozent angegeben.

    Die Klickrate ist ein wichtiger Faktor für die Suchmaschinenoptimierung (SEO). Eine hohe CTR kann darauf hindeuten, dass das Suchergebnis relevant für die Suchanfrage ist und dass die Nutzer mit dem Inhalt des Suchergebnisses zufrieden sind.

    Die Klickrate kann durch verschiedene Faktoren beeinflusst werden, darunter:

    • Die Relevanz des Suchergebnisses für die Suchanfrage: Je relevanter das Suchergebnis für die Suchanfrage ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Nutzer darauf klicken.
    • Die Qualität des Meta-Tags: Der Meta-Tag ist ein HTML-Element, das den Titel und die Beschreibung des Suchergebnisses enthält. Ein gut geschriebener Meta-Tag kann dazu beitragen, dass Nutzer auf das Suchergebnis klicken.
    • Die Position des Suchergebnisses in den Suchergebnissen: Suchergebnisse, die in den oberen Positionen der Suchergebnisse angezeigt werden, haben eine höhere CTR als Suchergebnisse, die in den unteren Positionen angezeigt werden.

    Klickrate in der Google Search Console - Bild 7

    Was ist ein Keyword?

    Ein Keyword ist ein Wort oder eine Phrase, die von Internetnutzern verwendet wird, um Informationen zu suchen. Keywords sind ein wichtiger Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung (SEO), da sie dabei helfen, dass Ihre Website in den Suchergebnissen (SERPs) für relevante Suchanfragen gefunden wird.

    Bei der Auswahl von Keywords für Ihre Website sollten Sie folgende Faktoren berücksichtigen:

    • Relevanz: Die Keywords sollten relevant für Ihre Website und Ihre Zielgruppe sein.
    • Suchvolumen: Das Suchvolumen gibt an, wie oft ein Keyword in Suchmaschinen gesucht wird. Sie möchten Keywords mit einem hohen Suchvolumen wählen, damit Ihre Website von mehr Menschen gefunden wird.
    • Wettbewerb: Der Wettbewerb gibt an, wie viele andere Websites für dieselben Keywords ranken. Sie möchten Keywords mit geringem Wettbewerb wählen, um Ihre Chancen zu erhöhen, in den SERPs aufzusteigen.

    Geeignete Keywords können mithilfe von Keyword-Recherche-Tools wie Google Ads Keyword Planner oder SEMrush gefunden werden.

    Welche Keyword-Arten gibt es?

    Keywords können nach verschiedenen Kriterien klassifiziert werden. Eine gängige Klassifizierung ist die Unterscheidung nach der Nutzerintention. Nach dieser Einteilung gibt es folgende Keywordarten:

    • Informationale Keywords sind Keywords, die von Nutzern verwendet werden, um Informationen zu einem bestimmten Thema zu finden. Beispiele für informationsorientierte Keywords sind: „Wie funktioniert SEO?„, „Was ist der Unterschied zwischen Short-Tail- und Long-Tail-Keywords?“ oder „Wo kann ich in München ein gutes Restaurant finden?“
    • Brand Keywords sind Keywords, die den Namen einer Marke oder eines Unternehmens bezeichnen. Beispiele für Brand Keywords sind: „Google“, „Apple“, „Mercedes-Benz“ oder „Adidas“.
    • Commercial Keywords sind Keywords, die von Nutzern verwendet werden, um Produkte oder Dienstleistungen zu kaufen. Beispiele für kommerzielle Keywords sind: „iPhone kaufen“, „Neuwagen leasen“ oder „Reise nach Spanien buchen“.
    • Transaktionale Keywords sind Keywords, die von Nutzern verwendet werden, um eine bestimmte Aktion auszuführen, z. B. eine Bestellung aufzugeben oder ein Formular auszufüllen. Beispiele für transaktionale Keywords sind: „Kaufen“, „Anmelden“, „Buchen“ oder „Bezahlen“.
    • Navigationale Keywords sind Keywords, die von Nutzern verwendet werden, um eine bestimmte Website oder eine bestimmte Unterseite einer Website zu finden. Beispiele für Navigations-Keywords sind: „Google.de“, „www.amazon.de“ oder „/kontakt/“.

    Eine weitere gängige Klassifizierung ist die Unterscheidung nach der Länge. Nach dieser Einteilung gibt es folgende Keywordarten:

    • Short-Tail-Keywords sind Keywords, die aus einem oder zwei Wörtern bestehen. Beispiele für Short-Tail-Keywords sind: „SEO“, „Google“ oder „iPhone“.
    • Mid-Tail-Keywords sind Keywords, die aus drei bis fünf Wörtern bestehen. Beispiele für Mid-Tail-Keywords sind: „Wie funktioniert SEO für Anfänger?“, „Beste Smartphones 2024“ oder „Urlaub in Spanien mit Kindern“.
    • Long-Tail-Keywords sind Keywords, die aus sechs oder mehr Wörtern bestehen. Beispiele für Long-Tail-Keywords sind: „Wie kann ich die Ladezeit meiner Website verbessern?“, „Welche SEO-Tools sind die besten?“ oder „Wo kann ich in München ein gutes Restaurant finden, das vegane Küche anbieten

    Was versteht man unter Google Ranking?

    Google Ranking, auch bekannt als Suchmaschinenranking, beschreibt die Position einer Website in den Suchergebnissen (SERPs) für eine bestimmte Suchanfrage. Das Ranking basiert auf einem komplexen Algorithmus, der von Google verwendet wird, um die Relevanz und Qualität einer Website zu bewerten.

    Ein höheres Ranking bedeutet, dass eine Website weiter oben in den SERPs angezeigt wird und daher wahrscheinlicher von Nutzern gefunden wird. Dies kann zu mehr Traffic auf der Website und zu mehr potenziellen Kunden führen.

    Einfach ausgedrückt, das Google-Ranking ist eine Bewertung der Relevanz einer Website für eine bestimmte Suchanfrage. Google bewertet die Qualität einer Website anhand einer Vielzahl von Faktoren.

    Was bedeutet SERP?

    SERP ist die Abkürzung für Search Engine Results Page, also Suchergebnisseite. Sie ist die Seite, die eine Liste von Websites und Links anzeigt, die relevant für eine Suchanfrage eines Nutzers sind.

    Was sind Google Algorithmus Updates?

    Ein Google Algorithmus Update ist eine Änderung der Art und Weise, wie Google Websites in seinen Suchergebnissen einstuft. Diese Updates sollen die Qualität der Suchergebnisse für die Nutzer verbessern.

    Google führt regelmäßig Algorithmus Updates durch, um die Relevanz der Suchergebnisse zu erhöhen. Diese Updates können sich auf verschiedene Faktoren auswirken, wie z. B. die Qualität des Inhalts, die Struktur der Website, die Verlinkung und die Nutzererfahrung.

    Google unterscheidet zwischen zwei Arten von Algorithmus Updates:

    • Grundlegende Updates: Diese Updates sind weitreichend und können das Ranking von Websites in erheblichem Maße beeinflussen.
    • Inkrementelle Updates: Diese Updates sind kleiner und haben einen geringeren Einfluss auf das Ranking.

    Google veröffentlicht in der Regel keine bis wenige Informationen zu den genauen Änderungen, die in einem Algorithmus Update vorgenommen werden. Dies soll verhindern, dass Websites diese Änderungen ausnutzen, um ihr Ranking zu verbessern.

    Hier findest Du ein Interview zum Hidden Gems Update

    Was bedeutet Pagespeed?

    PageSpeed bezeichnet die Ladegeschwindigkeit einer Website. Sie wird in Sekunden gemessen und ist ein wichtiger Faktor für die Nutzererfahrung und die Suchmaschinenoptimierung (SEO).

    Hier geht´s zum Pagespeed-Test von Google.

    Was ist Verweildauer?

    In der Webanalyse bezeichnet Verweildauer die Zeit, die ein Nutzer auf einer Website verbringt. Sie wird in Minuten oder Sekunden gemessen und kann sowohl für einzelne Seiten als auch für die gesamte Website ermittelt werden.

    Die Verweildauer ist ein wichtiger Indikator für die Qualität einer Website. Je länger Nutzer auf einer Website verweilen, desto eher sind sie mit dem Inhalt zufrieden und desto wahrscheinlicher ist es, dass sie die Website weiterempfehlen oder eine Aktion durchführen, wie z. B. ein Produkt kaufen oder einen Service in Anspruch nehmen.

    Die Verweildauer kann durch verschiedene Faktoren beeinflusst werden, darunter:

    • Die Qualität des Inhalts: Nutzer sind eher bereit, mehr Zeit auf einer Website zu verbringen, wenn sie den Inhalt relevant, interessant und hilfreich finden.
    • Die Usability der Website: Eine benutzerfreundliche Website ist einfacher zu navigieren und erleichtert den Nutzern, den gewünschten Inhalt zu finden.
    • Die Werbung auf der Website: Zu viel Werbung kann die Nutzer abstoßen und dazu führen, dass sie die Website frühzeitig verlassen.

    Website-Betreiber können die Verweildauer ihrer Website verbessern, indem sie sich auf die Qualität des Inhalts, die Usability und die Werbung konzentrieren.

    Was ist Content Marketing?

    Content Marketing ist ein strategischer Marketingansatz, der sich darauf konzentriert, wertvollen, relevanten und konsistenten Content zu erstellen und zu verbreiten, um eine klar definierte Zielgruppe anzuziehen und zu halten – und letztendlich um profitable Kundenaktivitäten zu generieren.

    In anderen Worten, Content Marketing geht darum, Informationen zu erstellen und zu teilen, die für Ihre Zielgruppe interessant, nützlich und relevant sind. Dies kann alles umfassen, von Blogbeiträgen und Artikeln bis hin zu Videos, Infografiken und Social-Media-Posts. Ziel ist es, Menschen auf Ihre Marke aufmerksam zu machen und sie dazu zu ermutigen, Maßnahmen zu ergreifen, z. B. Ihren Webshop zu besuchen, sich für Ihre E-Mail-Liste anzumelden oder einen Kauf zu tätigen.

    Was ist Indexierung?

    Indexierung ist ein Prozess, bei dem Informationen aus einem Dokument oder einer Website in einen Index aufgenommen werden. Dieser Index wird dann verwendet, um die Informationen zu suchen und zu finden.

    Im Kontext des Internets bezieht sich Indexierung auf den Prozess, bei dem Suchmaschinen Websites und andere Online-Inhalte in ihren Index aufnehmen. Dieser Index wird dann verwendet, um Suchanfragen der Nutzer zu verarbeiten und relevante Ergebnisse zurückzugeben.

    Der Indexierungsprozess besteht aus mehreren Schritten:

    1. Crawling: Suchmaschinen verwenden Crawler, um das Web zu durchsuchen und neue Websites und Inhalte zu finden.
    2. Parsing: Sobald ein Crawler eine Website gefunden hat, liest er den Code der Website und extrahiert die relevanten Informationen.
    3. Indexierung: Die extrahierten Informationen werden dann in den Index der Suchmaschine aufgenommen.
    4. Suchanfragen: Wenn ein Nutzer eine Suchanfrage eingibt, verwendet die Suchmaschine den Index, um relevante Ergebnisse zurückzugeben.

    Die Indexierung ist ein wichtiger Prozess für die Suchmaschinenoptimierung (SEO). Websites, die in den Indexen der Suchmaschinen aufgenommen sind, haben eine bessere Chance, in den Suchergebnissen (SERPs) zu erscheinen.

    Es gibt mehrere Faktoren, die die Indexierung einer Website beeinflussen können, darunter:

    • Die Qualität des Inhalts: Suchmaschinen bevorzugen Websites mit hochwertigem, relevantem Inhalt.
    • Die Struktur der Website: Suchmaschinen können Websites mit einer gut strukturierten Navigation leichter indexieren.
    • Die Nutzung von Metadaten: Metadaten können Suchmaschinen dabei helfen, den Inhalt einer Website zu verstehen.

    Was ist Amazon SEO?

    Amazon SEO, auch Amazon Suchmaschinenoptimierung genannt, ist der Prozess der Optimierung von Produktseiten und Angeboten auf Amazon, um ein besseres Ranking in den Suchergebnissen zu erreichen. Das Ziel von Amazon SEO ist es, dass Produkte und Angebote bei relevanten Suchanfragen möglichst weit oben in den Suchergebnissen angezeigt werden.

    Die wichtigsten Faktoren für das Ranking bei Amazon sind:

    • Relevanz: Die Produktseite muss relevant für die Suchanfrage sein. Das bedeutet, dass die Keywords, die in der Suchanfrage verwendet werden, auch auf der Produktseite verwendet werden sollten.
    • Performance: Die Produktseite muss eine gute Performance aufweisen. Das bedeutet, dass sie schnell geladen werden sollte und eine gute Benutzerfreundlichkeit haben sollte.
    • Preis: Der Preis des Produkts spielt auch eine Rolle für das Ranking. Produkte mit einem niedrigeren Preis werden in der Regel höher gerankt als Produkte mit einem höheren Preis.

    Neben diesen Faktoren gibt es noch weitere Faktoren, die das Ranking beeinflussen können, z. B.:

    • Bewertungen: Produkte mit guten Bewertungen werden in der Regel höher gerankt als Produkte mit schlechten Bewertungen.
    • Verkaufszahlen: Produkte, die häufig verkauft werden, werden in der Regel höher gerankt als Produkte, die selten verkauft werden.
    • Amazon-Prime-Verfügbarkeit: Produkte, die über Amazon Prime verfügbar sind, werden in der Regel höher gerankt als Produkte, die nicht über Amazon Prime verfügbar sind.

    Um das Ranking von Produkten bei Amazon zu verbessern, können Verkäufer folgende Maßnahmen ergreifen:

    • Keyword-Recherche: Verkäufer sollten relevante Keywords recherchieren und diese dann auf den Produktseiten verwenden.
    • Titel und Beschreibung optimieren: Der Titel und die Beschreibung der Produktseite sollten ausführlich und informativ sein und die wichtigsten Keywords enthalten.
    • Bilder und Videos verwenden: Bilder und Videos können dazu beitragen, das Interesse der Nutzer zu wecken und das Ranking zu verbessern.
    • Bewertungen sammeln: Verkäufer sollten Kunden dazu ermutigen, ihre Produkte zu bewerten. Gute Bewertungen können das Ranking verbessern.
    • Preise anpassen: Verkäufer sollten ihre Preise regelmäßig überprüfen und gegebenenfalls anpassen, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

    Was ist YouTube SEO?

    YouTube SEO, auch YouTube-Suchmaschinenoptimierung genannt, ist der Prozess der Optimierung von Videos und Kanälen auf YouTube für eine bessere Sichtbarkeit in den YouTube-Suchergebnissen. Es umfasst die Verwendung verschiedener Strategien und Techniken, um mehr organischen Traffic zu generieren und Ihre Inhalte vor Ihre Zielgruppe zu bringen.

    YouTube SEO ist für Content-Ersteller und Unternehmen, die ihre Reichweite auf der Plattform erweitern möchten, von entscheidender Bedeutung. Durch die Optimierung ihrer Videos können sie ihre Chancen verbessern, in relevanten Suchergebnissen zu erscheinen, was zu mehr Aufrufen und Engagement führt.

    Hier sind einige wichtige Faktoren, auf die YouTube SEO fokussiert:

    1. Keyword-Recherche: Identifizierung relevanter Keywords, die potenzielle Zuschauer wahrscheinlich verwenden, wenn sie nach Inhalten suchen, die mit Ihren Videos zusammenhängen.
    2. Titel- und Beschreibungsoptimierung: Erstellen ansprechender Titel und Beschreibungen, die den Inhalt des Videos genau widerspiegeln und relevante Keywords enthalten.
    3. Thumbnail-Design: Erstellen von auffälligen Thumbnails, die das Thema des Videos visuell darstellen und Zuschauer zum Klicken animieren.
    4. Untertitel und Transkripte: Bereitstellung von Untertiteln und Transkripten in mehreren Sprachen, um Ihren Inhalt einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.
    5. Markenbildung und Konsistenz des Kanals: Beibehaltung einer einheitlichen Markenidentität im gesamten Erscheinungsbild, Profil und Inhalt des Kanals, um Wiedererkennung und Glaubwürdigkeit zu schaffen.
    6. Zuschauerengagement: Ermutigung von Zuschauern, Ihre Videos zu liken, zu kommentieren und zu teilen, um Engagement und Sichtbarkeit zu steigern.
    7. Regelmäßiges Hochladen hochwertiger Videos: Hochladen hochwertiger Videos, um das Zuschauerinteresse aufrechtzuerhalten und den Kanal aktiv zu halten.
    8. Kanaloptimierung und -struktur: Organisieren Ihres Kanals in Playlists, Kategorien und Abschnitte, um die Navigation und Auffindbarkeit zu verbessern.
    9. Externe Promotion: Nutzung von Social Media, anderen Websites und Kollaborationen, um Ihre Videos außerhalb von YouTube zu bewerben.
    10. Analyse und Optimierung: Regelmäßige Analyse der Leistungsdaten Ihres Kanals, um Bereiche für Verbesserungen zu identifizieren und zukünftigen Content zu optimieren.

    Durch die Umsetzung dieser Strategien können Content-Ersteller YouTube SEO effektiv nutzen, um mehr Zuschauer anzuziehen, die Reichweite ihres Kanals zu erhöhen und ihre gewünschten Ziele auf der Plattform zu erreichen.

    Was ist das Helpful Content Update?

    Das Helpful Content Update ist ein Algorithmus-Upgrade von Google, das im August 2022 eingeführt wurde. Ziel des Updates ist es, die Qualität der Suchergebnisse zu verbessern, indem Websites und Inhalte, die für Nutzer hilfreich sind, höher eingestuft werden. Hingegen werden Websites und Inhalte, die als wenig hilfreich oder irreführend erachtet werden, abgewertet.

    Das Helpful Content Update basiert auf mehreren Faktoren, darunter:

    • Benutzersignale: Google berücksichtigt das Nutzerverhalten, z. B. Klickrate, Verweildauer und Absprungrate, um zu bewerten, ob ein Inhalt hilfreich ist.
    • Contentqualität: Google prüft, ob der Inhalt relevant, informativ und gut strukturiert ist.
    • Erfahrung und Autorität: Google berücksichtigt die Expertise des Autors und die Reputation der Website.

    Das Helpful Content Update hat bereits Auswirkungen auf die Suchergebnisse. Websites, die hochwertigen und hilfreichen Inhalt erstellen, werden in den Suchergebnissen höher eingestuft, während Websites, die wenig hilfreichen oder irreführenden Inhalt veröffentlichen, abgewertet werden.

    Für Content-Ersteller ist es wichtig, sich an die folgenden Tipps zu halten, um von dem Helpful Content Update zu profitieren:

    • Erstellen Sie hilfreichen und informativen Inhalt: Stellen Sie sicher, dass Ihr Inhalt für Ihre Zielgruppe relevant ist und ihnen einen Mehrwert bietet.
    • Verwenden Sie eine klare und strukturierte Sprache: Ihr Inhalt sollte leicht verständlich sein und in einer organisierten Weise präsentiert werden.
    • Fügen Sie relevante Bilder und Videos hinzu: Bilder und Videos können Ihren Inhalt auflockern und ihn visuell ansprechender machen.
    • Fördern Sie Nutzerinteraktion: Bitten Sie Ihre Leser, Kommentare zu hinterlassen, Ihre Inhalte zu teilen und auf sie zu verlinken.
    • Aktualisieren Sie Ihren Inhalt regelmäßig: Aktualisieren Sie Ihren Inhalt regelmäßig, um sicherzustellen, dass er aktuell und relevant ist.

    Was ist die SGE von Google?

    Search Generative Experience (SGE) ist eine neue Funktion, die von Google entwickelt wird und die Art und Weise, wie Menschen nach Informationen suchen, revolutionieren soll. Anstatt einfach Links zu Websites bereitzustellen, wird SGE versuchen, Benutzerfragen direkt zu beantworten, indem es Zusammenfassungen von Informationen aus mehreren Quellen generiert. Dies wird durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen ermöglicht.

    Hier sind einige der wichtigsten Merkmale von SGE:

    • Beantwortet Fragen direkt: SGE wird versuchen, Benutzerfragen direkt zu beantworten, anstatt einfach Links zu Websites bereitzustellen. Dies kann insbesondere bei offenen oder komplexen Fragen hilfreich sein.
    • Erzeugt Zusammenfassungen: SGE wird Zusammenfassungen von Informationen aus mehreren Quellen generieren, um Benutzern eine umfassende und concise Antwort zu geben.
    • Personalisierte Erfahrung: SGE wird seine Antworten an die individuellen Bedürfnisse und Interessen des Benutzers anpassen.
    • Stetig verbessert: SGE befindet sich noch in der Entwicklung und Google arbeitet ständig daran, seine Genauigkeit und Effizienz zu verbessern.

    SGE befindet sich noch in einem frühen Entwicklungsstadium und ist noch nicht für alle Benutzer allgemein verfügbar. Es ist jedoch eine vielversprechende Technologie, die das Potenzial hat, die Art und Weise, wie Menschen nach Informationen suchen, grundlegend zu verändern.

    Hier sind einige der potenziellen Vorteile von SGE:

    • Verbesserte Benutzererfahrung: SGE kann Benutzern schnelleren und direkten Zugriff auf Informationen bieten.
    • Verringerte Abhängigkeit von Websites: SGE kann dazu beitragen, die Abhängigkeit von Websites zu verringern, die veraltet oder ungenau sein können.
    • Verbessertes Verständnis: SGE kann Benutzern helfen, komplexe Themen besser zu verstehen, indem es ihnen concise Zusammenfassungen von Informationen aus mehreren Quellen bietet.

    Hier sind einige der potenziellen Herausforderungen von SGE:

    • Genauigkeit: SGE befindet sich noch in der Entwicklung und ist nicht immer genau.
    • Voreingenommenheit: SGE kann Vorurteile aus den Daten übernehmen, auf denen es trainiert wird.
    • Interpretation: Benutzer müssen in der Lage sein, SGE-Antworten zu interpretieren, um sie vollständig zu verstehen.

    Was ist Google Bard?

    Google Bard ist ein KI-basierter, multimodaler Chatbot, der von Google entwickelt wurde. Er wurde als direkte Reaktion auf den Erfolg von OpenAIs ChatGPT entwickelt und im März 2023 in eingeschränkter Kapazität veröffentlicht, bevor er im Laufe des Sommers in weiteren Ländern verfügbar wurde.

    Bard ist ein großes Sprachmodell, das auf einem riesigen Datensatz aus Text und Code trainiert wurde. Er kann Texte generieren, Sprachen übersetzen, verschiedene Arten von kreativen Inhalten schreiben und Ihre Fragen auf informative Weise beantworten.

    Was ist eine xml-Sitemap?

    Eine XML-Sitemap ist eine Datei, die eine Liste aller URLs einer Website enthält. Sie ist im XML-Format verfasst und wird von Suchmaschinen verwendet, um die Website zu indexieren.

    Die XML-Sitemap enthält folgende Informationen zu jeder URL:

    • Die URL selbst
    • Den Datumsstempel der letzten Aktualisierung
    • Die Priorität der URL (wie wichtig ist sie für die Suchmaschinen)
    • Die Frequenz der Aktualisierung der URL (wie oft wird sie geändert)
    • Sprachinformationen (in welcher Sprache ist die URL verfasst)

    Die XML-Sitemap kann von Suchmaschinen über eine spezielle URL abgerufen werden. Diese URL wird dem Webmaster von der Suchmaschine mitgeteilt.

    Was versteht man unter Informationsarchitektur im SEO?

    Die Informationsarchitektur (IA) beschreibt den strukturellen Aufbau einer Website oder eines Intranets. Sie legt fest, wie Inhalte und Informationen organisiert und präsentiert werden. Die IA ist ein wichtiger Faktor für die Suchmaschinenoptimierung (SEO), da sie die Relevanz der Website für Suchmaschinen und Nutzer beeinflusst.

    Ihr Ansprechpartner: Jan Krösche
    Tel: 08171 – 818 92 26
    j.kroesche@madmen-onlinemarketing.de

    Kostenloser Website Check

    Wir machen einen SEO-Erstcheck Deiner Website. Dazu schauen wir uns 2-3 Stunden Deine Website an. Du bekommst die Analyse per Mail als pdf-Datei. Das Ganze kostet Dich nichts (wir sind keine Anwälte, die für jeden Tipp etwas verlangen …)

    (erforderlich)“ zeigt erforderliche Felder an

    Ohne Titel(erforderlich)
    Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

    Kostenlos & unverbindlich

    Wir unterstützen seit 10 Jahren Unternehmen bei der Suchmaschinenoptimierung. Für jeden Kunden erstellen wir eine individuelle Strategie zum fairen Preis.

    Kostenlose SEO Tipps für Deine Website

    Suchmaschinenoptimierung - Passende Artikel

    Wie Google Ranking verbessern? 31 SEO-Tipps für bessere Positionen

    Wie kann man sein SEO und Google Ranking verbessern? Ich möchte in diesem Artikel meine ehrlichen Erfahrungen als Suchmaschinenoptimierer aus über 6 Jahren Agentur-Tagesgeschäft teilen und...

    SEO für Software-Unternehmen | Experten-Gespräch mit André Hützen

    Unser Key-Account Manager André Hützen im Interview Unser SEO-Experte André Hützen ist bei MADMEN Onlinemarketing für die Betreuung unserer Key-Accounts zuständig. In diesem Interview sprechen wir...

    Experteninterview: Content Marketing für bessere Google Rankings

    Unser Content Manager Bastian Huber im Interview   In diesem Interview sprechen wir mit unserem Content-Experten Bastian Huber über die Entwicklung des Content Marketings und wie...

    top