fbpx

Rankingverlust bei Google: Das sind die Gründe & das kannst Du dagegen tun

Inhaltsverzeichnis

    In diesem Experten-Interview haben wir mit unserem Geschäftsführer Jan Krösche zum Thema „Rankingverlust bei Google“ gesprochen. Er zeigt auf, was die verschiedenen Gründe sein können und wie man sich in dieser Situation wappnet, um die Website im Ranking bei Google wieder nach vorne zu kommen.

    Wie würdest Du einen „Rankingverlust“ definieren?

    Jan Krösche: „Unter einem Rankingverlust versteht man die Situation, dass eine Website für bestimmte Suchbegriffe schlechter auffindbar ist als zu einem vorherigen Zeitpunkt. Nehmen wir an, Deine Seite rankt im März auf Position 2 bei Google für das Keyword „Dachdecker Berlin“. Nun kann es passieren – aus verschiedenen Gründen – dass das Ranking abstürzt und die Webseite im April oder Mai nur noch auf Seite 2, 3 oder sogar noch schlechter rankt. Rankingverluste im SEO sind immer ärgerlich, da sie die Sichtbarkeit bei Google verschlechtern, was meist dazu führt, dass weniger Klicks generiert werden und auch weniger Anfragen reinkommen können.“

    Gibt es verschiedene Ausprägungen eines Rankingverlusts?

    Jan Krösche: „Ja, wenn sich die SEO-Ergebnisse einer Webseite verschlechtern, kann das verschiedene Ursachen haben. Das ist auch der Grund, warum der Rankingabsturz manchmal nicht so „schnell“ zu erkennen ist. Es kann zum Beispiel sein, dass sich die Performance der gesamten Seite verschlechtert. Dann stürzt nicht nur ein Keyword ab, sondern gleichzeitig sehr viele. Das ist wahrscheinlich für den Inhaber der Website das Worst-Case-Szenaria, kommt dafür aber auch nicht so häufig vor. Dann kann es aber auch sein, dass die Website weitestgehend stabil ist, nur einzelne Keywords oder bestimmte Themenbereiche auf einmal schlechter ranken. Das muss man sich dann auch genau anschauen, um zu analysieren, was die Gründe sind.“

    Spielt die zeitliche Komponente eine Rolle?

    Jan Krösche: „Bei einem Ranking-Absturz spielt die zeitliche Kompononente keine unwesentliche Rolle. Es kann zum Beispiel dazu kommen, dass ein Ranking sehr langsam an Sichtbarkeit verliert. Der Prozess kann sogar mehrere Monate dauern. Wir sprechen im SEO davon, dass das Ranking langsam aber sicher „stirbt“. Auf der anderen Seite kann es auch zu einem plötzlichen Rankingabsturz kommen. Beispielsweise wenn technische Fehler gemacht wurden oder ein Google Update negative Auswirkungen auf die Seite hat.“

    Was sind frühe „Warnsignale“ bei einem Rankingverlust?

    Jan Krösche: „Leider sagt Google nicht, wenn es zu einem Rankingverlust einer Website kommt. Der Algorithmus von Google ist da gnadenlos. Es gibt ein paar Warnsignale, die man erkennen kann, um frühzeitig gegenzusteuern.“

    Was ist so ein „Warnsignal“?

    Jan Krösche: „Hier gehen wir jetzt schon tiefer in die SEO-Analyse. Ein potentielles Warnsignal kann zum Beispiel sein, wenn sich das Ranking innerhalb der ersten Seite verschlechtert. Wenn die Seite in den letzten 3 Jahren unangefochten auf Platz 1 bei Google gelistet war und das Ranking plötzlich anfängt zu wackeln. Das Ranking verschlechtert sich auf Platz 2 oder Platz 4 und 5. Das kann ein erstes Signal sein, dass man handeln muss, um nicht auf Seite 2 zu rutschen. Auf der anderen Seite sollten laufend technische SEO-Checks gemacht werden. Wenn sich der Pagespeed der Seite nach einem Website-Update deutlich verschlechtert, wird man das nicht sofort im Ranking „spüren“. Das kann aber dazu führen, dass die Performance in den nächsten Wochen absinkt.“

    Wie kann man sich am besten vor einem Ranking-Absturz schützen?

    Jan Krösche: „Es gibt mehrere Tipps, die ich aus SEO-Sicht empfehlen kann, um sich vor einem Ranking-Absturz zu schützen. Eine Garantie gibt es leider trotzdem nicht. Es ist zum Beispiel extrem wichtig, dass man die aktuellen SEO-Trends und Veränderungen im Blick hat. Google arbeitet jeden Tag an der Verbesserung der eigenen Suchmaschine und führt regelmäßig Algorithmus-Updates durch. Dadurch verändern sich automatisch die SEO-Spielregeln mit der Zeit. Wer hier nicht am Ball ist und die Veränderungen mitbekommt, optimiert die Website für Dinge, die vielleicht gar nicht mehr wichtig sind. Früher war zum Beispiel die reine Textmenge für das Ranking entscheidend. Wer den längsten Text hatte, war bei Google vorne. Das hat sich in den letzten 5 Jahren total geändert. Google kann gute und schlechte Texte besser erkennen. Heute ranken Seiten besser, die hochqualitativen Content haben, der in die Tiefe geht und den Nutzern weiterhilft.“

    Wie spüre ich, dass ich Rankings bei Google verloren habe?

    Jan Krösche: „Wenn Du das Gefühl hast, dass sich Deine Website bei Google verschlechtert hat, ist es wichtig, dass Du in die Analyse gehst. Der Rankingabsturz kann mehrere Gründe haben, die zu unterschiedlichen Maßnahmen führen. Wichtig ist vor allem, dass Du Deine wichtigsten Keywords trackst und im Zeitverlauf im Auge behältst. Dadurch kannst Du schon bestimmte Tendenzen erkennen und Handlungen ableiten. Hierfür eignen sich SEO-Tools wie Sistrix, XOVI oder auch die Google Search Console (zusammen mit dem Looker Studio). Neben den Rankings der Keywords solltest Du Dir zudem die Sichtbarkeit Deiner Seite, die Impressionen und die SEO-Klicks anschauen, um zu erkennen, ob es eine Verschlechterung gab. Das wären die ersten Anhaltspunkte.“

    Was ist der erste Schritt, wenn ich vermute, dass es Rankingverluste gibt?

    Jan Krösche: „Hier habe ich einen ganz wichtigen Tipp für jeden, der sich um das SEO der eigenen Website kümmert. Wenn es eine Rankingverschlechterung gibt, sollte keine „Hauruckaktionen“ durchgeführt werden. Das kann nämlich dazu führen, dass das Ganze noch schlechter wird. Um die richtigen Schritte abzuleiten, ist es besonders wichtig herauszufinden, warum es zu einem Rankingabsturz bei Google gekommen ist.“

    Was sind die verschiedenen Ursachen?

    Jan Krösche: „Es gibt verschiedene Ursachen, die zu einem Rankingabsturz führen können. Zum einen kann es sein, dass Google ein großes Update ausgerollt hat und die Spielregeln einfach grundlegend neu ausrichtet. Pro Jahr veröffentlicht Google 2-4 große Updates. Wir sehen in diesen Phasen die größten Schwankungen in den Rankings. Neben einem großen Google Update kann es sein, dass Deine Wettbewerber insgesamt im SEO besser aufgestellt sind und mehr Zeit und Arbeit investieren. Wenn Deine Wettbewerber eine bessere Arbeit machen, kann es passieren, dass sie Dich im Ranking überholen. Eine weitere Ursache ist, dass die Qualität Deines Contents nicht mehr zum Nutzerintent passt. Wollen Deine Nutzer einen Beschreibungstext sehen oder wollen sie eine Schritt-für-Schritt Anleitung oder sogar ein Erklärvideo, das ihnen die wichtigen Informationen noch besser und schneller bereitstellt? Die nächste Ursache, die zu einem Rankingverlust führen kann, sind technische Änderungen auf der Seite. Häufig gibt es SEO-Probleme, wenn ein Relaunch nicht  SEO-konform durchgeführt wurde. Dann kann es schnell passieren, dass wichtige Keywords oder sogar die ganze Website abstürzen.“

    Welche Maßnahmen sollte ich einleiten, wenn ich Rankings verloren habe?

    Jan Krösche: „Wenn Du herausgefunden hast, was der Grund Deines Rankingsabsturzes ist, kannst Du bestimmte Maßnahmen einleiten. Das Wichtigste ist immer, dass Du technisch sauber arbeitest, damit Google Deine Inhalte crawlen und indexieren kann. Zudem solltest Du Deinen Fokus auf die richtigen Keywords setzen und versuchen, richtig gute und strukturierte Inhalte bereitzustellen. Das ist zwar die meiste Arbeit, führt aber langfristig zu den größten SEO-Erfolgen.“

    Gibt es auch kurzfristige Ansätze, um die Seite zu retten?

    Jan Krösche: „Wenn ein technisches Problem vorliegt, kann es sein, dass durch das Beheben des Problems die Rankings wieder automatisch besser werden. Dann kannst Du Deine Seite auch kurzfristig retten. Bei einer Algorithmus-Änderung oder wenn die Qualität Deiner Seite nicht mehr ausreicht, gibt es meist keine kurzfristigen Möglichkeiten, um das Ranking wieder hinzubekommen. In diesen Fällen solltest Du Dir einen klaren SEO-Plan überlegen und Schritt für Schritt umsetzen, um in den nächsten Wochen und Monaten wieder nach vorne zu kommen.“

    • Mehr als 217 Jahre Marketingerfahrung (Team von 43 Personen)
    • Unternehmerisches denken durch 6 eigene Online Shops (Beispiel: Detailify.de)
    • Mehr als 639 Projekte erfolgreich umgesetzt
    • Persönliche Ansprechpartner im Team
    • Individuelle Zusammenarbeit für faire Preise mit Wirkung

    30 Minuten kostenlose Marketingbewertung über Microsoft Teams

    Kostenlose SEO Tipps für Deine Website

    Suchmaschinenoptimierung - Passende Artikel

    Internationales SEO: Damit Du in mehreren Ländern bei Google gefunden wirst

    Die Internationalisierung des Marketings und des Vertriebs war wahrscheinlich noch nie so einfach und kostengünstig wie in den letzten Jahren. Vor dem Internet-Zeitalter mussten viele Aktivitäten...

    Longtail Keywords finden: Ganz einfach in 6 Schritten

    In dieser SEO-Anleitung zeige ich Dir, wie Du in wenigen Schritten Longtail Keywords finden kannst. Damit Du die gewonnenen Daten für Dein SEO-Projekt nutzen kannst, solltest...

    Klickrate messen: In 6 Schritten zur richtigen CTR Deiner SEO-Seiten

    In dieser SEO-Anleitung zeige ich Dir, wie Du in 6 einfachen Schritten die Klickrate Deiner SEO-Seiten messen kannst. Mein Name ist Jan Krösche. Ich bin Geschäftsführer...

    top