fbpx

Facebook / Meta Conversion API vs. Facebook Pixel | Alle Infos

Inhaltsverzeichnis

    Was ist der Unterschied zwischen der Facebook / Meta Conversion API und dem Facebook Pixel

    Die Unterschiede zwischen der Facebook Conversion API und dem Facebook Pixel betreffen hauptsächlich die Art und Weise, wie Daten gesammelt und übertragen werden, sowie die Kontrolle und Flexibilität im Umgang mit Datenschutzbestimmungen. Hier sind die Hauptunterschiede:

    1. Datenerfassung und Übertragung:
      • Facebook Pixel: Ein JavaScript-Code, der in die Webseite eingebettet wird. Es erfasst Daten über das Verhalten der Nutzer auf der Website, indem es Interaktionen wie Seitenansichten, Klicks und Formularübermittlungen verfolgt. Diese Daten werden direkt vom Browser des Benutzers an die Facebook-Server gesendet.
      • Conversion API: Hierbei handelt es sich um eine serverseitige API, die es ermöglicht, Ereignisdaten direkt vom Server des Unternehmens an Facebook zu senden, anstatt vom Browser des Benutzers. Dies umgeht Einschränkungen wie Browser-Cookies, Adblocker und strikte Datenschutzeinstellungen, die die Datenübermittlung beeinträchtigen können.
    2. Datenschutz und Sicherheit:
      • Facebook Pixel: Da es clientseitig arbeitet, sind die durch den Pixel gesammelten Daten anfälliger für Datenschutzprobleme, da Benutzer ihre Cookies löschen oder Blocker verwenden können, die die Datenerfassung verhindern.
      • Conversion API: Bietet eine bessere Kontrolle über die gesendeten Daten und kann helfen, die Einhaltung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu verbessern, da es möglich ist, personenbezogene Daten zu anonymisieren oder zu pseudonymisieren, bevor sie gesendet werden.
    3. Zuverlässigkeit und Vollständigkeit der Daten:
      • Facebook Pixel: Die Datensammlung kann durch Browser-Restriktionen oder Netzwerkfehler beeinträchtigt werden.
      • Conversion API: Da die Daten direkt vom Server gesendet werden, ist die Übermittlung zuverlässiger und weniger anfällig für Verlust durch Browser-Einschränkungen.
    4. Komplexität der Implementierung:
      • Facebook Pixel: Relativ einfach zu implementieren, indem einfach ein Stück Code auf der Webseite platziert wird.
      • Conversion API: Erfordert eine komplexere Einrichtung, da die Integration in die serverseitige Logik der Website notwendig ist und möglicherweise Anpassungen in der Datenverarbeitung erfordert.

    Beide Technologien können parallel genutzt werden, um eine umfassendere Datenerfassung zu ermöglichen und die Auswirkungen von Datenschutzeinschränkungen zu minimieren. Dadurch können Unternehmen eine robustere Datenbasis für die Optimierung ihrer Facebook-Werbekampagnen erstellen.

    Wie kann ich prüfen, ob die Conversion API auf der Seite vorhanden ist?

    Um zu überprüfen, ob der Facebook Pixel oder die Conversion API auf Ihrer Website korrekt implementiert sind, können Sie verschiedene Methoden verwenden. Hier sind einige praktische Schritte, die Sie ausführen können:

    1. Überprüfung des Facebook Pixels

    Browser-Entwicklertools verwenden:

    1. Google Chrome (oder ein anderer Browser) öffnen.
    2. Ihre Website besuchen.
    3. Rechtsklicken Sie irgendwo auf der Seite und wählen Sie „Untersuchen“ oder drücken Sie Ctrl+Shift+I (Windows) bzw. Cmd+Option+I (Mac), um die Entwicklertools zu öffnen.
    4. Klicken Sie auf den Tab „Netzwerk“.
    5. Laden Sie die Seite erneut, während die Entwicklertools offen sind, und filtern Sie die Ergebnisse durch Eingabe von „facebook“ in das Filterfeld. Sie sollten Netzwerkanfragen sehen, die an Facebook-Domains gesendet werden, wie z.B. connect.facebook.net, wenn der Pixel-Code geladen wird.

    Facebook Pixel Helper:

    • Installieren Sie die Chrome-Erweiterung „Facebook Pixel Helper“. Diese Erweiterung erkennt automatisch, wenn ein Facebook Pixel auf einer Seite aktiv ist und zeigt Informationen über gefundene Pixel und die gesendeten Ereignisse an.

    2. Überprüfung der Conversion API

    Die Überprüfung der Conversion API ist komplexer, da die Kommunikation serverseitig erfolgt. Folgende Schritte sind nützlich:

    Server-Logs:

    • Überprüfen Sie die Logs Ihres Servers, um sicherzustellen, dass die Ereignisdaten korrekt an die Facebook Conversion API gesendet werden. Sie sollten Einträge sehen, die erfolgreiche POST-Anfragen an die API-Endpunkte von Facebook dokumentieren.

    Facebook Events Manager:

    • Besuchen Sie den Facebook Events Manager in Ihrem Facebook Business Account. Dort können Sie sehen, ob die Ereignisse, die über die API gesendet wurden, korrekt empfangen wurden und welche Daten sie enthalten.

    Testen der API-Anfragen:

    • Verwenden Sie ein Tool wie Postman oder Curl, um manuell Testanfragen an die Facebook Conversion API zu senden und sicherzustellen, dass die Antworten wie erwartet sind. Achten Sie darauf, dass die Zugriffs-Token und Event-Daten korrekt sind.

    Allgemeine Tipps

    • Stellen Sie sicher, dass Sie korrekte Zugriffsberechtigungen haben, falls Sie mit einem Team arbeiten.
    • Testen Sie Ihre Implementierung in einer Staging-Umgebung, bevor Sie Änderungen live schalten.
    • Überprüfen Sie regelmäßig die Dokumentation und Updates von Facebook, da sich APIs und Best Practices ändern können.

    Diese Methoden helfen Ihnen dabei zu verifizieren, dass der Facebook Pixel und die Conversion API korrekt auf Ihrer Website implementiert sind und funktionieren.

    Wie richte ich die Facebook / Meta Conversion API ein?

    Die Einrichtung der Facebook Conversion API kann etwas komplex sein, aber ich werde Ihnen einen Schritt-für-Schritt-Überblick geben, um den Prozess zu vereinfachen. Hier sind die wesentlichen Schritte zur Einrichtung der Facebook Conversion API:

    1. Voraussetzungen

    • Facebook Business Account: Stellen Sie sicher, dass Sie Zugang zu einem Facebook Business Account haben.
    • Facebook Pixel: Die Conversion API funktioniert am besten in Kombination mit dem Facebook Pixel, also stellen Sie sicher, dass ein Pixel in Ihrem Business Manager eingerichtet ist.

    2. Access Token generieren

    • Gehen Sie zum Facebook Events Manager und wählen Sie das entsprechende Pixel aus.
    • Unter den Pixel-Optionen finden Sie die Möglichkeit, die Conversion API zu konfigurieren. Dort müssen Sie einen „Access Token“ generieren. Dieser Token wird verwendet, um API-Anfragen zu authentifizieren.

    3. API-Endpunkte einrichten

    • Serverseitige Implementierung: Sie müssen Ereignisdaten von Ihrem Server an Facebook senden. Dies erfordert serverseitigen Code, der HTTP POST-Anfragen an die Facebook Graph API sendet.
    • Verwenden Sie die bereitgestellte API-URL (z.B. https://graph.facebook.com/v12.0/{your-pixel-id}/events) für Ihre POST-Anfragen.

    4. Ereignisdaten senden

    • In der Datenanfrage müssen Sie spezifische Daten wie Ereignisname, Ereigniszeit und zusätzliche Parameter (z.B. Benutzerdaten, Transaktionsinformationen) senden. Facebook bietet spezifische Datenstrukturen, die Sie in Ihrer Anfrage einhalten müssen.

    5. Testen und Debuggen

    • Facebook stellt Tools im Events Manager bereit, um eingehende Daten zu überprüfen und Fehler zu identifizieren. Nutzen Sie diese Tools, um sicherzustellen, dass Ihre Ereignisdaten korrekt empfangen und verarbeitet werden.

    6. Datenschutz und Compliance

    • Stellen Sie sicher, dass Sie die Datenschutzgesetze und -bestimmungen, die in Ihrem Betriebsland gelten, einhalten. Dies kann die Notwendigkeit einschließen, die Daten zu pseudonymisieren oder bestimmte Daten nicht zu erfassen.

    Beispielcode für eine API-Anfrage (Python)

    Hier ist ein einfacher Python-Code, der zeigt, wie eine Ereignisdatenanfrage gesendet werden könnte:

    				
    					import requests
    import json
    
    url = "https://graph.facebook.com/v12.0/{your-pixel-id}/events"
    headers = {
        'Content-Type': 'application/json',
    }
    
    data = {
        'data': [
            {
                'event_name': 'Purchase',
                'event_time': 1617762606,
                'user_data': {
                    'em': 'hashed_email_address',
                    'ph': 'hashed_phone_number'
                },
                'custom_data': {
                    'currency': 'USD',
                    'value': '123.45'
                },
            }
        ],
        'access_token': '{your-access-token}'
    }
    
    response = requests.post(url, headers=headers, json=data)
    print(response.json())
    
    				
    			

    Fazit zur Conversion API

    Aus unserer Sicht und aus der Sicht von Meta sollte die Conversion API eingerichtet werden. Dadurch können wir noch mehr Daten sammeln, die datenschutzgerecht und verschlüsselt übergeben werden. Beide Trackingmethoden können auch gleichzeitig genutzt werden.

    Wir unterstützen seit 10 Jahren Unternehmen bei der Suchmaschinenoptimierung. Für jeden Kunden erstellen wir eine individuelle Strategie zum fairen Preis.

    Kostenlose SEO Tipps für Deine Website

    Social Media - Passende Artikel

    Kann ich bei Facebook und Instagram Remarketing Anzeigen schalten?

      Sie haben vor, Ihre Kunden anders als durch penetrante Allgemein-Anzeigen zu erreichen? Dann ist Retargeting Ihr Stichwort! Nutzen Sie eine effektive Digital-Strategie für Facebook und...

    Warum sollte ich Social Media Werbung machen?

      4,2 Milliarden Menschen, also weit mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung, nutzten bereits bis zum Jahr 2021 Social Media Plattformen. Tendenz steigend. In Deutschland sind...

    Keine Anfragen über die Website – das kannst Du jetzt tun

    Du hast eine Website, auf der Du Deine Firma, Dein Produkt oder Deine Dienstleistung präsentierst? Bekommst aber aktuell keine Anfragen über die Website und wirst von...

    top